Categories
Uganda

Uganda unvergesslich!

Wo fange ich an, wo höre ich auf? Wir waren vom 15.-29.10.20 in Uganda, wir wollten uns einen Traum erfüllen und die seltenen, stark vom Aussterben bedrohten Berggorillas sehen. Covid19 schien alles platzen zu lassen, wir hatten die Reise bei Karibu Safaris schon im Juli 2019 gebucht. Alle haben Angst und auch wir waren mehr als skeptisch. Da die Grenzen erst am 01.10. öffnen sollten und wir am 01.10. unseren Flug gebucht hatten, war einfach alles zu eng. Wir mussten warten, ob die Grenzöffnung tatsächlich passiert. Wir hatten uns daher schweren Herzens entschieden, die Reise zu verschieben – aber wohin? Wir haben einfach gewartet und siehe da am 01.10. wurde die Grenze geöffnet und Passagierflugzeuge durften wieder landen, Uganda ist kein Risikoland, sie haben wenige Infektionen, bei Rückkehr muss man nicht in Quarantäne also worauf warten? Wir wollten die Reise unbedingt machen also haben wir einfach auf den 15.10. umgebucht. Dank Karibu Safaris haben sie wirklich in unendlicher Geduld und Flexibilität alles arrangiert und unsere gefühlt 100.000 Fragen beantwortet. Wir haben den geforderten negativen Covid19 gemacht, eine entsprechende Versicherung hatten wir schon also ging es los. 

Beste Entscheidung ever!! Schon am Flughafen ging es los, wir waren die einzigen „weißen“ Passagiere und bei der Landung haben die Ugandis gefeiert und gesungen, da auch sie 8 Monate nicht nach Hause konnten. Sie haben uns mit einbezogen und „Welcome to Uganda“ für uns gerufen. 

Alles verlief reibungslos. Am Flughafen wurden dann von unserem Reiseveranstalter ein regelrechtes Empfangskomitee übersendet, sie haben sich alle so gefreut und uns überall immer wieder gesagt, dass wir die ersten Gäste seit 8 Monaten seien, wir haben – denke ich – Hoffnung gegeben. Wir waren in jeder Lodge, in jedem Nationalpark und bei jeder Aktivität fast immer alleine, wir konnten somit die Einheimischen, die Tierwelt und alles drumherum komplett genießen.  

Die Tierwelt in den einzelnen Parks ist nicht ganz so artenreich und dicht, die Fahrten sind lang und anstrengend, aber wir haben es genossen die „Explorer“ zu sein. Das Schimpansen Trekking war auch großartig ebenso wie die Bootstouren, bei denen man zahlreiche Büffel und Flusspferde ganz für sich hatte.  

Das Highlight war der Besuch bei den Berggorillas, auch hier waren wir alleine und fühlten uns wie Forscher auf einer Expedition. Es war für uns atemberaubend, die Menschen dort zeigen dir an jeder Ecke wie sehr sie auf dich warten und sich freuen, dass du sie und ihr Land besuchst. Die Kinder am Straßenrand winken, sobald sie dich sehen. Wir hatten einen unglaublichen Fahrer/Guide, der uns 14 Tage begleitet hat, wir haben Freundschaft geschlossen, viel über Land und Leute erfahren, er hat uns sicher durch die Ursprünglichkeit des Landes gebracht, wir haben viel gelacht und er hat wirklich alles für uns möglich gemacht. Wir sind schon wirklich sehr viel gereist und haben viel erlebt und gesehen, wir wandeln immer auf den Spuren der Natur und Nationalparks, aber diese Reise war außergewöhnlich und unvergesslich in unserem Leben. Es ist natürlich etwas völlig anderes, wenn man in Spanien oder Italien Urlaub macht und man ist alleine in großen Hotels und draußen ist alles geschlossen. Wenn man einen Natururlaub oder Safaris macht, dann ist es ein Traum für sich zu sein, man saugt es auf wie ein Schwamm und kehrt reicher nach Hause zurück. Die Hygieneregeln werden übrigens streng eingehalten, wir mussten überall Hände waschen, desinfizieren und uns wurde überall Fieber gemessen. Mund-/Naseschutz gehörte natürlich dazu, aber das ist auch das Einzige, was man zu Covid19 dort wahrnimmt, das gehört dazu, aber man ist verschont von täglichen deprimierenden Berichterstattungen, sondern fährt durch die wunderbare Natur, die einen alles Negative für eine Weile vergessen lässt. Wir sagen danke und freuen uns über uns selbst, dass wir diese Entscheidung getroffen haben, wir danken Helmke Sears für die Zusammenstellung dieser großartigen Reise und across Africa, die vor Ort jederzeit für uns da waren und uns in jeglicher Hinsicht unterstützt haben, sich erkundigt haben, ob alles ok. ist während der Reise und zuletzt einen innigen Dank an unseren Guide, Richard, einen wunderbaren Menschen mit Humor, Verantwortungsbewusstsein, Loyalität und dem innigen Wunsch „seine Kunden happy zu machen“. Besser und sicherer hätte man sich nicht fühlen können.  

Ohne jeden Zweifel: die beste Zeit für solche Urlaube ist JETZT. 

Sandra & Olli 

Photo by Musiime P. Muramura on Unsplash